Siblu Ferienparks Reise- und Sicherheitshinweise

Sehr geehrter Urlauber,

die europaweite Reaktion auf COVID-19 hat die Reisefähigkeit vieler Menschen eingeschränkt, und wir verstehen, dass Sie Fragen haben, was dies für Ihren Urlaub zu bedeuten hat. Selbstverständlich  überwachen wir die Situation und folgen den Ratschlägen der französischen, deutschen und niederländischen Regierung. Weitere Informationen zu Reisehinweisen für Frankreich finden Sie hier und Reisehinweisen für die Niederlanden hier

Haben Sie noch Fragen oder brauchen Sie mehr Informationen? Wir haben relevante Themen und alle häufig gestellten Fragen für Sie zusammengestellt. Wollen Sie Kontakt mit uns aufnehmen, dann schreiben Sie uns eine E-mail unter  info@siblu.de oder rufen uns an unter der Telefonnummer +49322 2185 3315

Hygiene und Sauberkeit bleibt Priorität

Vor und während Corona hat Siblu bereits gemeinsam mit Branchenexperten ein Gesundheitsprotokoll etwickelt und befolgt. In Zusammenarbeit mit Aegide Interntional, einem Unternehmen, dass sich auf Gesundheits- und Sicherheitsrisiken spezialisiert sowie für Krankenhäuser, Schulen und dem staatlichen Gesundheitsrat arbeitet, wurden diese Maßnahmen noch weiter verschärft.

 Ihre Unterkunft bleibt so lange wie möglich vor Ihrer Ankunft frei 

✔ Vielgenutzte Flächen werden gründlich gereinigt (Türgriffe, Toiletten, Geräte usw.)

 Unser Hygiene-Protokoll wird mit hochwertigen Produkten durchgeführt

 Gemietete Bettwäsche und Handtücher werden in Schutzfolie an Sie geliefert

 Matratzen und Kissen sind ebenfalls mit einer Schutzfolie geschützt

Alle wichtigen Fragen zu Corona und Reisen

Was passiert, wenn ein Reise-/Sicherheitshinweis oder eine Reisewarnung für mein Reiseziel herausgegeben werden?

Mit nicht ins Reiseziel fahren können, ist gemeint, dass entweder das Land in dem Sie ansässig sind oder das Land in dem sich Ihr Reiseziel befindet, offiziell zum roten oder orangenen Risikogebiet erklärt wird. Demnach besteht eine Einreisebeschränkungen und es wird dringend von touristischen Reisen abgeraten.

Wir möchten, dass Sie wissen, dass wir die aktuelle Situation überwachen und weiterhin die Maßnahmen der französischen, deutschen und niederländischen Regierung sowie dessen Bundesländer zu COVID-19 befolgen. 

Beachten Sie, dass eine Reisewarnung sich allein auf eine bestimmte Periode bezieht. Zurzeit können Sie für das Jahr 2021 mit Covid-Garantie buchen, lesen Sie hier unsere flexiblen Buchungsbedingungen.

 

Was kann ich tun, wenn ich nicht in mein Urlaubsland reisen will?

Haben Sie einen Urlaub in unseren französischen oder niederländischen Ferienparks geplant? Dann wird Ihr Urlaub bis auf weiteres fortgesetzt und es gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen, es sei denn es kommt zu Reise- und Sicherheitshinweisen. 

Haben Sie mit unserenflexiblen BuchungsbedingungenIhren Urlaub reserviert?

  • Innerhalb von 2 Wochen vor Ankunft einmalig kostenlos umzubuchen, wenn Sie nicht in Ihr Reiseziel fahren können*.
  • Innerhalb von 2 Wochen vor Ankunft kostenlos stornieren, wenn Sie nicht in Ihr Reiseziel fahren können
  • Im Falle einer Schließung Ihres gebuchten Siblu Ferienparks, kann Ihre Buchung innerhalb von 5 Tagen vor Ankunft kostenlos storniert werden.
  • Geld-zurück-Garantie*: Sind Sie sicher, dass Sie die Bedingungen erfüllen und nicht reisen können, dann kriegen Sie die komplette Reisesumme zurück! Keine Gutscheine mehr!
*Mit nicht ins Reiseziel fahren können, ist gemeint, dass entweder das Land in dem Sie ansässig sind oder das Land in dem sich Ihr Reiseziel befindet, offiziell zum roten oder orangenen Risikogebiet erklärt wird. Demnach besteht eine Einreisebeschränkungen und es wird dringend von touristischen Reisen abgeraten.

Kann ich meine Reise wegen des Coronavirus stornieren oder umbuchen?

Das ist möglich. Mit unseren aktuellen flexiblen Buchungsbedingungen ist es möglich, Ihre Buchung innerhalb von 2 Wochen vor Anreise einmal kostenlos zu ändern, wenn es nicht möglich ist, zum Ziel zu reisen.

Außerhalb dieses Zeitraums können Sie bis zu 28 Tage vor Beginn Ihres Urlaubs eine schriftliche Anfrage für eine Änderung Ihrer Buchung stellen. Dies bedeutet, dass Sie die Möglichkeit haben, die Reisedaten oder den Campingplatz zu ändern. Die Kosten für diese Änderung betragen 35 €. Sie müssen die Differenz bezahlen, wenn die Kosten für die neue Reise höher sind als Ihre ursprüngliche Buchung. Wenn die Kosten für die neue Reise niedriger sind als die ursprüngliche Buchung, wird diese Differenz erstattet.

Was passiert, wenn ich Coronavirus habe und wegens Prävention zu Hause bleiben muss?

Wenn Sie wegens Krankheit nicht reisen können, gelten grundsätzlich unsere aktuellen Stornierungsbedingungen und allgemeinen Geschäftsbedingungen. Ob Änderungs- und oder Stornierungskosten gedeckt sind, hängt von der Art der Versicherung und des Versicherers ab, mit dem Sie verbunden sind. Konsultieren Sie sch über die allgemeinen Geschäftsbedingungen Ihrer Versicherung.

Was passiert, wenn ich während meines Verbleibs auf einem Siblu Camping Coronavirussymptome bekomme?

Falls Sie während Ihres Verbleibs auf einem Siblu Ferienpark grippeähnlichen Beschwerden wie Fieber, Husten und Kurzatmigkeit bemerken, gehen Sie nicht direkt zur Rezeption des Campingplatzes. Bleiben Sie im Mobilheim und vermeiden Sie den Kontakt mit Menschen. Bitte rufen Sie das nächst liegende Krankenhaus an.

Sind Sie in Frankreich?
Bitte rufen Sie die Siblu Rezeption an oder wählen Sie die 15 für den Notarzt.

Sind Sie in den Niederlanden?
Bitte rufen Sie die Siblu Rezeption an oder wählen Sie die 112 für den Notarzt. 

Was passiert, wenn jemand anderes auf dem Siblu Ferienpark positiv auf den Coronavirus getestet wird?

Wir verpflichten uns Maßnahmen zu ergreifen und bieten allen auf unseren Campingplätzen ein Höchstmaß an Hygiene und Sicherheit. Alle Einrichtungen und Unterkünfte werden gründlich gereinigt und die staatlichen Hygieneempfehlungen eingehalten.

Wenn jemand auf dem Campingplatz während Ihres Aufenthalts positiv auf COVID-19 getestet wird, werden die zuständigen Behörden benachrichtigt und alle erforderlichen Schritte unternommen, um die Sicherheit unserer Gäste und Mitarbeiter zu gewährleisten. Sie werden natürlich informiert und auf dem Laufenden gehalten, wenn eine solche Situation eintritt.

Wichtige Coronamaßnahmen in Frankreich

Ist es möglich nach Frankreich zu reisen?

Achtung: Derzeit wird vor nicht notwendigen und touristischen Reisen nach Frankreich gewarnt.

Die Einreise aus Deutschland ist möglich, wenngleich Frankreich seine EU-Binnengrenzen bis Ende April 2021 weiter kontrolliert. Bei der Einreise muss das Ergebnis eines vor maximal 72 Stunden durchgeführten negativen COVID-19-Tests vorgelegt werden. Darüber hinaus ist bei Einreise die Erklärung über das Vorliegen eines anerkannten Einreisegrundes mitzuführen. Schließlich ist der Reisende verpflichtet, sich direkt nach der Einreise in eine siebentägige Quarantäne zu begeben, danach ist ein erneuter Test erforderlich.

Mehr Informationen finden Sie hier>>

Bin ich verpflichtet in Frankreich einen Mundschutz zu tragen?

Das Tragen eines Mundschutzes ist für Personen ab 11 Jahren in öffentlichen Verkehrsmitteln und im Flugzeug obligatorisch. Das gilt auch für öffentliche Gebäude wie z.B. in Krankenhäusern, Stadthäusern, Supermärkten, Geschäften, Museen, Restaurants und Hotels.

Hinweis: Das Tragen eines Mundschutzes wird häufig auf regionaler Ebene verschärft. Im Allgemeinen wird empfohlen, Gesichtsmasken zu tragen und den Abstand von 1 Meter ordnungsgemäß einzuhalten.

Dürfen mehrere Haushälter in einer Unterkunft zu verbleiben?

Ja, aber nur mit maximal 6 Personen.

Wichtige Coronamaßnahmen in den Niederlanden

Ist es möglich in die Niederlande zu reisen?

Die Niederlande haben Deutschland zum Risikogebiet erklärt. Reisende aus Deutschland sollen sich nach Einreise dringend in den Niederlanden für 10 Tage in Hausquarantäne (auch Ferienunterkünfte) begeben. Unsere Ferienparks in den Niederlanden sind derzeit geschlossen, mit Ausnahme von Camping Lauwersoog. Unsere Ferienparks werden am 26. März 2021 wiedereröffnet.

Mehr Informationen finden Sie hier>>

Bin ich verpflichtet in den Niederlanden einen Mundschutz zu tragen?

Das Tragen eines Mundschutzes ist für Personen ab 13 Jahren in öffentlichen Verkehrsmitteln und im Flugzeug obligatorisch. Das gilt auch für öffentliche Gebäude wie z.B. in Krankenhäusern, Stadthäusern, Supermärkten, Geschäften, Museen, Restaurants und Hotels.

Dürfen mehrere Haushälter in einer Unterkunft zu verbleiben?

Es ist nicht möglich, mit mehr als 2 Personen zusammenzukommen (mit Ausnahme eines Haushalts). Die Buchung einer Unterkunft oder eines Campingplatzes mit mehr als 2 Personen, die nicht aus einem Haushalt stammen, ist daher nicht gestattet.

Weitere Maßnahmen in den Niederlanden

Einige andere Maßnahmen der Niederlande zur Eindämmung des Coronavirus sind folgende: Sie sollten 1,5 Meter voneinander entfernt sein. Seit dem 14. Dezember sind alle Geschäfte (mit Ausnahme von Lebensmittelgeschäften und Drogerien) bis auf Weiteres geschlossen.

  • Restaurants sind momentan noch geschlossen 
  • Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und kulturelle Einrichtungen wie Kinos, Theater und Museen bleiben mindestens bis zum 19. Januar geschlossen.
  • Beschränken Sie soziale Kontakte so weit wie möglich (maximal 2 Besucher pro Haushalt und Tag).
  • Parks, Wälder und Strände sind zugänglich, es ist jedoch nicht gestattet, mit mehr als 2 Personen (außer einem Haushalt) zusammenzukommen.
  • Sie riskieren eine Geldstrafe von 95 €, wenn Sie keine Mundmaske tragen.